Pro Zukunft Aus- und Weiterbildung

Berufsbild

Industriemechanikerin / Industriemechaniker und  Werkzeugmechanikerin /  Werkzeugmechaniker sind in Deutschland anerkannte Berufe und die Bezeichnungen für die entsprechenden Berufsausbildungen. Die Ausbildung dauert jeweils 3 ½ Jahre. Sie wird durch eine Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) abgeschlossen.

Industriemechanikerinnen und Industriemechaniker arbeiten in unterschiedlichen Branchen, z.B.:

  • im Maschinen­
  • im Fahrzeugbau
  • in der Elektroindustrie
  • in der Textilindustrie
  • in der chemischen Industrie
  • in der Holz und Papier verarbeitenden Industrie

Industriemechanikerinnen und Industriemechaniker erfüllen in einem Unternehmen vielfältige Aufgaben:

  • Sie sorgen für Betriebsbereitschaft von Maschinen und Anlagen.
  • Sie fertigen Baugruppen, Geräte- und Maschinenbauteile
  • Sie bauen Maschinen und technische Anlagen auf
  • Sie richten Maschinen ein, nehmen sie in Betrieb und prüfen ihre Funktionen.
  • Sie sorgen für die Wartung und Instandhaltung der Anlagen und Maschinen
  • In Falle von Störungen ermitteln sie ihre Ursachen, sorgen für die nötigen Ersatzteile und führen Reparaturen aus.
  • Nach Abschluss von Montage-­ und Prüfarbeiten weisen sie Kollegen oder Kunden in die Bedienung ein.

Werkzeugmechanikerinnen und Werkzeugmechaniker arbeiten im industriellen und handwerklichen Betrieben in den Branchen

  • Werkzeugbau
  • Werkzeugmaschinenbau
  • Geräteherstellern, die ihre Werkzeuge selbst herstellen
  • Hersteller von technisch-medizinischen Geräten.

Werkzeugmechanikerinnen und Werkzeugmechaniker:

  • bearbeiten Metalle und andere Werkstoffe
  • fertigen Werkzeuge
  • konzipieren und bauen Einzelteile für Bearbeitungswerkzeuge
  • richten Einzelwerkzeuge in Maschinen ein,
  • erstellen Maschinenprogramme
  • optimieren maschinelle Abläufe,
  • führen Qualitätsprüfungen bei Maschinenkomponenten und Instrumenten durch,
  • beraten Kunden zu Werkzeugfragen,
  • entwickeln Einzellösungen und Spezialanfertigungen nach Kundenwunsch.

Voraussetzungen

Für beide Berufe sind die folgenden Voraussetzungen wichtig:

  • Sie sollten neugierig sein,
  • Sie sollten motiviert sein
  • Sie müssen sorgfältig sein,
  • Sie sollten handwerklich geschickt sein
  • Sie müssen gute Grundkenntnisse in Mathematik und Physik haben.

Ausbildung

Ihre Ausbildung umfasst drei Bereiche: die Allgemeinbildung, die berufsbezogene Bildung und die praktische Anwendung.
Die Allgemeinbildung (z. B.: Deutsch, Mathematik, PoWi, ..) erhalten Sie in der Berufsschule.  Berufsbezogen werden Sie bei Pro Zukunft ausgebildet. In Ihren Unternehmen werden Sie das Allgemeinwissen, und das berufsbezogene Wissen praktisch anwenden und vertiefen

Die Inhalte Ihrer Ausbildung sind:

  • Herstellung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Systemen
  • Einrichtung, Umrüstung und Inbetriebnahme von Produktionsanlagen
  • Feingerätebau
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Produktionstechnik

Grundbildung (erstes Jahr)

  • Umweltschutz und Arbeitssicherheit
  • Werk- und Hilfsstoffe
  • Umgang mit Werkzeugen (manuell und maschinell)
  • Techniken des Trennens und Umformens
  • Zusammenfügen von Werkstoffen

Berufliche Fachbildung (zweites Jahr)

  • Umsetzung von technischen Zeichnungen und Fertigungsplänen
  • Planung und Steuerung von Arbeitsabläufen
  • Montage von Bauteilen und Baugruppen
  • Ermittlung und Einstellung von Maschinenwerten

Berufliche Fachbildung (ab dem dritten Jahr)

  • Anwendung von Funktionsplänen
  • Maschinelles Spanen mit hoher Maßgenauigkeit
  • Spezifische Montagebedingungen
  • Kombinierte Anwendung von Fertigungsverfahren
  • Programmierung numerisch gesteuerter Maschinen
  • Wartung und Instandsetzung von Geräten

Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Berufsausbildung ist der erste Schritt Ihrer beruflichen Karriere. Sie ist die Voraussetzung für Fortbildungen, die Ihren beruflichen Aufstieg ermöglichen.

Sie können bei Pro Zukunft die folgenden Aufstiegsfortbildungen absolvieren:

  • CNC Programmierer
  • Industriemeisterin / Industriemeister
  • Technische Fachwirtin / Technischer Fachwirt
  • Technische Industriewirtin / Technischer Industriewirt